<we:textarea wysiwyg="false"  />

Erzeugt ein mehrzeiliges Eingabefeld.

ab Version 1.3.0.0
Endtag erforderlich nein
Pflichtattribute

Attribute

wysiwyg Pflichtfeld: ja
Wird als Wert dieses Attributs "true" angegeben, dann werden über dem Textarea Menüleisten zum Formatieren der Eingabe angezeigt. Wird als Wert dieses Attributs "false" angeben oder das Attribut nicht gesetzt, dann werden über dem Textarea keine Menüleisten zum Formatieren der Eingabe angezeigt.
ab Version 1.3.0.0
Typ string
mögliche Werte false
Standardwert -
name Pflichtfeld: ja

Bei diesem Attribut gibst Du als Wert einen eindeutigen Namen an.

ab Version 2.0.0.0
Typ string
Standardwert -
cols Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 7.0.4
Bei diesem Attribut gibst Du die Anzahl der anzuzeigenden Spalten (cols = columns = Spalten) an.
Der Wert dieses Attributs wird bei Vorhandensein des Attributs "width" von diesem überschrieben.

Wichtig: Ab Version 8.0 wird das Attribut nur noch ohne weitere Prüfung oder Verarbeitung ans HTML durchgereicht.

 

ab Version 1.3.0.0
Typ number
Standardwert -
rows Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 7.0.4
Bei diesem Attribut gibst Du die Anzahl der anzuzeigenden Zeilen an.
Der Wert dieses Attributs wird bei Vorhandensein des Attributs "height" von diesem überschrieben.

Wichtig: Ab Version 8.0 wird das Attribut nur noch ohne weitere Prüfung oder Verarbeitung ans HTML durchgereicht.

 

ab Version 1.3.0.0
Typ number
Standardwert -
class Pflichtfeld: nein

Mit diesem Attribut übergibst Du der Textarea eine CSS-Klasse, mit der Du die Darstellung des Textarea-Inhalts im Editmode beinflussen kannst. Bei wysiwyg=false bekommt das Textarea-Tag diese Klasse, bei wysiwyg=false hingegen das Body-Tag des verwendeten Wysiwyg-Editors.

Ab Version 9.0 wird die CSS-Klasse bei wysiwyg="true" folgenden Elementen zugewiesen: 

  • bei inlineedit="true" der Hidden-Textarea: Weil mit CSS für die Höhe und Breite dieses Elements die Größe des ausgespielten Wysiwyg-Editors bestimmt werden kann
  • bei inlineedit="true | false" dem Body-Tag des Wysywig-Contents (Wichtig: hierfür sollten width oder height nie von außen definiert werden!)

Hinweis: Für den Zugriff auf Elemente des Wysiwyg-Editors gibt es spezifischere CSS-Klassen, die der aus dem Attribut wenn möglich vorzuziehen sind

  • "wewysiwyg-body": <body> des Contentbereichs aller WYSIWYG-Editoren
  • "wewysiwyg-preview": Preview-<div> aller <we:textarea wysiwyg="true" inlineedit="false">
  • "wetextarea-wysiwyg": Hidden-Textare aller <we:textarea wysiwyg="true" inlineedit="true">
  • "wewysiwyg-body-FELDAME": <body> des WYSIWYG-Contentbereichs bei <we:textarea wysiwyg="true" name="FELDNAME">
  • "wewysiwyg-preview-FELDNAME": Preview-<div> bei <we:textarea wysiwyg="true" inlineedit="false" name="FELDNAME">
  • "wetextarea-wysiwyg-FELDNAME": die Hidden-Textare bei <we:textarea wysiwyg="true" inlineedit="true" name="FELDNAME">

 

ab Version 5.0.0.0
Typ string
Standardwert -
maxlength Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut gibst Du als Wert eine Zahl an, die die maximal erlaubte Zeichenanzahl des Eingabefeldes definiert.

ab Version 1.3.0.0
Typ number
Standardwert -
autobr Pflichtfeld: nein
Wenn Du als Wert dieses Attributs "true" angibst, dann wird im oberen Teil des mehrzeiligen Eingabefeldes eine Checkbox angezeigt, mit der man die Autobreak-Funktion aus- oder einschalten kann. Ist Autobreak eingeschaltet, dann werden alle erzwungenen Zeilenumbrüche (RETURN-Taste) als <br> übersetzt. Wenn Du als Wert dieses Attributs "false" angibst oder das Attribut nicht setzt, dann wird im oberen Teil des mehrzeiligen Eingabefeldes keine Checkbox angezeigt und erzwungene Zeilenumbrüche (RETURN-Taste) werden nicht als <br> übersetzt.
Dieses Attribut hat nur Auswirkungen, wenn Du als Wert des Attributs "wysiwyg" "false" angibst oder das Attribut "wysiwyg" nicht setzt.

Wichtige Änderung ab Version 8.0

Ab Version 8.0 hat das Attribut keinerlei Auswirkungen mehr auf den Editmode: Der eingegebene Text wird unverändert in die Datenbank gespeichert.
Wird der Wert des Attributes auf "true" gesetzt, werden Zeilenumbrüche neu bei der Ausgabe durch <br/> ersetzt.

 

ab Version 1.3.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert false
htmlspecialchars Pflichtfeld: nein
Mit htmlspecialchars="true" werden Sonderzeichen in HTML-Entities umgewandelt (z.B. wird "&" zu "&amp;"). Ist htmlspecialchars nicht gesetzt, wird diese Umwandlung nicht vorgenommen.
ab Version 1.3.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert false
html Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 7.0.4
Wird dieses Attribut auf "true" oder nicht gesetzt, kann in das Eingabefeld auch HTML-Code geschrieben werden. Wenn Sie den Wert dieses Attributs auf "false" setzen, so ist es nicht möglich, HTML-Code einzugeben; dieser wird bei der Ausgabe herausgefiltert.
ab Version 1.5.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert true
php Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 7.0.4
Wird dieses Attribut auf "true" gesetzt, kann in das Eingabefeld auch ausführbarer PHP-Code geschrieben werden. Wenn Du den Wert dieses Attributs auf "false" oder nicht setzt, so ist es nicht möglich, HTML-Code einzugeben; dieser wird bei der Ausgabe herausgefiltert.
ab Version 3.0.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert Einstellungsdialog
spellcheck Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 7.0

Aktiviert die Rechtschreibprüfung.

ab Version 4.1.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert false
to Pflichtfeld: nein

Bestimmt wie / wohin die Ausgabe erfolgt. Dabei wird der Code, der sonst auf der Seite ausgegeben würde, in exakt derselben Weise an die auszuwählende Variable übergeben. Dies ist eine praktische Alternative zu <we:setVar>, bitte vergleiche und entnimm weitere Details zu den einzelnen möglichen Werten dort.

Erst ab Version 6.1.1: post, get

Ab Version 9.0.8: local. Es ist damit möglich den Wert einer lokalen Variable zuzuordnen und dann im Tag attribut="$name" zu nutzen.

ab Version 6.1.0.0
Typ string
mögliche Werte screen, request, post, get, global, local, session, top, self, sessionfield
Standardwert screen
nameto Pflichtfeld: nein

Name der Variablen, in die die Ausgabe erfolgt.

Ab Version 6.3.7 können auch Arrays mit folgender Syntax geschrieben werden werden: <we:xxxx to="global" nameto="meinArray[abc]"/> oder <we:xxxx to="global" nameto="meinArray[]"/> oder <we:xxxx to="global" nameto="meinArray[][def]"/> Wichtig ist hierbei, dass innerhalb der eckigen Klammern keine Hochkommata oder Anführungszeichen genutzt werden!

ab Version 6.1.0.0
Typ string
Standardwert -

Syntax

<we:textarea wysiwyg="false" name="" class="" maxlength="" autobr="true|false" htmlspecialchars="true|false" to="screen|request|post|get|global|local|session|top|self|sessionfield" nameto=""/>						

Siehe auch

Hilf mit!

Hast Du eine Ergänzung für die Tag-Referenz, dann werde bitte aktiv.
Entweder über einen Eintrag unter qa.webedition.org oder einfach formlos per E-Mail an websites@webedition.org.

Fehler oder Erweiterungswünsche zu webEdition selbst bitte über qa.webedition.org melden.

powered by webEdition CMS