<we:textarea wysiwyg="true"  />

Erzeugt ein mehrzeiliges Eingabefeld.

ab Version 1.3.0.0
Endtag erforderlich nein
Pflichtattribute

Attribute

wysiwyg Pflichtfeld: ja
Wird als Wert dieses Attributs "true" angegeben, dann werden über dem Textarea Menüleisten zum Formatieren der Eingabe angezeigt. Wird als Wert dieses Attributs "false" angeben oder das Attribut nicht gesetzt, dann werden über dem Textarea keine Menüleisten zum Formatieren der Eingabe angezeigt.
ab Version 1.3.0.0
Typ string
mögliche Werte true
Standardwert -
name Pflichtfeld: ja

Bei diesem Attribut gibst Du als Wert einen eindeutigen Namen an.

ab Version 2.0.0.0
Typ string
Standardwert -
class Pflichtfeld: nein

Mit diesem Attribut übergibst Du der Textarea eine CSS-Klasse, mit der Du die Darstellung des Textarea-Inhalts im Editmode beinflussen kannst. Bei wysiwyg=false bekommt das Textarea-Tag diese Klasse, bei wysiwyg=false hingegen das Body-Tag des verwendeten Wysiwyg-Editors.

Ab Version 9.0 wird die CSS-Klasse bei wysiwyg="true" folgenden Elementen zugewiesen: 

  • bei inlineedit="true" der Hidden-Textarea: Weil mit CSS für die Höhe und Breite dieses Elements die Größe des ausgespielten Wysiwyg-Editors bestimmt werden kann
  • bei inlineedit="true | false" dem Body-Tag des Wysywig-Contents (Wichtig: hierfür sollten width oder height nie von außen definiert werden!)

Hinweis: Für den Zugriff auf Elemente des Wysiwyg-Editors gibt es spezifischere CSS-Klassen, die der aus dem Attribut wenn möglich vorzuziehen sind

  • "wewysiwyg-body": <body> des Contentbereichs aller WYSIWYG-Editoren
  • "wewysiwyg-preview": Preview-<div> aller <we:textarea wysiwyg="true" inlineedit="false">
  • "wetextarea-wysiwyg": Hidden-Textare aller <we:textarea wysiwyg="true" inlineedit="true">
  • "wewysiwyg-body-FELDAME": <body> des WYSIWYG-Contentbereichs bei <we:textarea wysiwyg="true" name="FELDNAME">
  • "wewysiwyg-preview-FELDNAME": Preview-<div> bei <we:textarea wysiwyg="true" inlineedit="false" name="FELDNAME">
  • "wetextarea-wysiwyg-FELDNAME": die Hidden-Textare bei <we:textarea wysiwyg="true" inlineedit="true" name="FELDNAME">

 

ab Version 5.0.0.0
Typ string
Standardwert -
width Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut gibst Du als Wert die Breite des ausgespielten WYSIWYG-Editors an. Möglich sind alle gültigen Werte für die CCS-Eigenschaft "width", also 400px ebenso wie 50%. Reine Zahlenwerte werden als Pixel übernommen.

Hinweis: Dieses Attribut bestimmt eigentlich die Breite der <textarea>, die durch den WYSIWYG-Editor ersetzt wird. Wird das Attribut weggelassen kann die Breite der <textarea> und damit des Editors auch direkt mit CSS bestimmt werden.

Neu ab Version 9.0
Ab Version 9.0 wird mit dem Attribut bei inlineedit="false" die Breite der Vorschau definiert. Wird das Attribut weggelassen, greift hier width="auto"; auch dieser Wert kann mit eigenem CSS überschrieben werden. Höhe und Breite des Overlays mit dem WYSIWYG-Editor wird bei inlieedit="false" mit dem neu eingeführte Attribut "size" bestimmt.

ab Version 1.3.0.0
Typ string
Standardwert -
height Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut gibst Du als Wert die Höhe des ausgespielten WYSIWYG-Editors an. Möglich sind alle gültigen Werte für die CCS-Eigenschaft "width", also 400px ebenso wie 50%. Reine Zahlenwerte werden als Pixel übernommen.

Hinweis: Dieses Attribut bestimmt eigentlich die Höhe der <textarea>, die durch den WYSIWYG-Editor ersetzt wird. Wird das Attribut weggelassen kann die Höhe der <textarea> und damit des Editrors auch direkt mit CSS bestimmt werden. 

Neu ab Version 9.0
Ab Version 9.0 wird mit dem Attribut bei inlineedit="false" die Höhe der Vorschau definiert. Wird das Attribut weggelassen, greift hier height="auto" (mit max-height="200px"); auch dieser Wert kann mit eigenem CSS überschrieben werden. Die Höhe und Breite des Overlays mit dem WYSIWYG-Editor wird bei inlieedit="false" mit dem neu eingeführte Attribut "size" bestimmt.

ab Version 1.3.0.0
Typ number
Standardwert -
size Pflichtfeld: nein
Mit diesem Attribut bestimmst du ab Version 9.0 in Kombination mit inlieedit="false" die initiale Größe des WYSIWYG-Editors. Die Attribute "width" und "height" werden in dieser Konstellation nicht beachtet. Standardwert ist "fullscreen".
ab Version 9.0.0 (Barrhorn)
Typ string
mögliche Werte small, medium, big, fullscreen
Standardwert fullscreen
bgcolor Pflichtfeld: nein
Bie diesem Attribut gibst Du als Wert die Hintergrundfarbe an. Diese Angabe hat nur im Edit-Mode Auswirkungen. Das Attribut akzeptiert #0000ff ebenso wie 0000ff und blue.

Hinweis: Das Attribut bgcolor überschreibt die background-color (style des html-Tags body) aller mit we:css oder mit dem Attribut editorcss an TinyMCE übergebenen CSS-Dokumente. Auch die Eigenschaft background-image wird auf none gesetzt.
Tipp
: Wenn Du im Editmode mit dem background-image der ausgespielten Seite arbeitest, setzt Du dieses Attribut auf "transparent", so dass das Hintergrundbild nicht im TinyMCE (verkleinert) nochmals ausgespielt wird.
ab Version 1.3.0.0
Typ string
Standardwert -
editorcss Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut gibst Du als Wert die IDs von webEdition-internen CSS-Dokumenten an, die dem Wysiwyg-Editor TinyMCE als Content-CSS übergeben werden. Wähle hierzu ein Dokument über den beigefügten Button oder schreibe mehrere IDs als kommaseparierte Liste ins Eingabefeld.

Wichtig: Das mit diesem Attribut an den Editor übergebene Stylesheet wird nicht automatisch auch in die ausgespielte Seite inkludiert. Beachte ebenfalls: Die hier definierten CSS-Dokument werden nach den per we:css an TinyMCE übergebenen Stylesheets eingebunden (vgl. we:css, die Attribute visibility und ifeditmode).

Hinweis: Wenn das Attribut "ignoredocumentcss" nicht auf "true" gesetzt wird, können CSS-Dateien auch mit <we:css> sowie händisch mit <link rel="stylesheet" href="/xyz.css"> in die Vorlage eingebunden und damit automatisch an den Editor übergeben werden. Bei <we:css> steuerst du mit dem Attribute applyto="all | wysiwyg | around", ob die CSS-Datei den WISYWIG-Editoren zur Verfügung gestellt wird.

Ab Version 9.0.10 gelten zudem folgende Regeln:

  • Händisch mit <link rel="stylesheet" href="/xyz.css"> werden nicht an den Editor übergeben, wenn an die URL die Variable wysiwyg=0 angehängt wird.
  • Die CSS-Dateien werden grundsätzlich in der gleichen Reihenfolge an den Editor übergeben, in der sie im Header der Vorlage aufgeführt sind.
  • Allerdings ist zu beachten:
    • Die mit <we:css> eingefügten Dateien werden nach den händisch eingefügten übergeben.
    • Die mit "editorcss" übergebenen CSS-Dateien werden immer als letzte übergeben
  • Der Inhalt des Attriutes "bgcolor" überschreibt die body{background-color}-Regeln aller übergebenen CSS.Dateien

 

 

ab Version 6.3.0.0
Typ csv
Standardwert -
ignoredocumentcss Pflichtfeld: nein

Verhindert mit der Eingabe von "true", das der Wysiwyg-Editor TinyMCE die mit we:css in Ihre Vorlagen eingebundenen CSS-Dateien beachtet. Standardwert ist "false".

ab Version 6.3.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert false
htmlspecialchars Pflichtfeld: nein
Mit htmlspecialchars="true" werden Sonderzeichen in HTML-Entities umgewandelt (z.B. wird "&" zu "&amp;"). Ist htmlspecialchars nicht gesetzt, wird diese Umwandlung nicht vorgenommen.
ab Version 1.3.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert false
html Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 6.3.0.0
Wichtig: Das Attribut wird vom Wysiwyg-Editor sowie von TinyMCE nicht mehr ausgewertet. Der HTML-Tags werden im normalen Eingabemodus mit &lt und &gt; escaped. Der Code kann dadurch im Frontend ausgespielt werden, wird aber vopm Browser nicht als HTML interpretiert. Wird HTML-Code im HTML-Modus eingegeben, wird er natürlich nicht escaped.

Das Attribut wird mit Version 6.3.6.0 aus dem Tagwizard für we:textarea type="wysiwyg" entfernt.
ab Version 1.5.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert true
php Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 6.3.0.0

Wichtig: Das Attribut wird vom Wysiwyg-Editor sowie von TinyMCE nicht mehr ausgewertet. Der PHP-Tag <?php ... ?> wird im normalen Eingabemodus als &lt,?php ... ?&gt; escaped. Der Code kann dadurch im Frontend ausgespielt werden, ist aber unausführbar. Wird das Tag im HTML-Modus oder direkt in die Datenbank geschrieben, wird es als <!--?php ... ?--> maskiert (und somit auch nicht sichtbar ausgespielt).

Das Attribut wird mit Version 6.3.6.0 aus dem Tagwizard für we:textarea type="wysiwyg" entfernt.

ab Version 3.0.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert Einstellungsdialog
fontnames Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 8.1.2 (Ahlberg)
Bei diesem Attribut gibst Du als Wert kommasepariert Schriftnamen an, die dem Redakteur zum Formatieren zur Verfügung stehen sollen.

Hinweis: Ab Version 9.0 gibt es im WYSIWYG-Editor keine Schrift-Auswahl mehr.

ab Version 1.3.0.0
Typ string
mögliche Werte arial, courier, tahoma, times, verdana, wingdings
Standardwert -
fontsizes Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut gibst Du als Wert kommasepariert Schriftgrößen an, die dem Redakteur zum Formatieren zur Verfügung stehen sollen. Erlaubt sind alle Werte, die in CSS für das Style-Attribut "font-size" möglich sind: Werte in pt, px, em, %, cm etc. wie auch benannte Werte wie "x-small" oder "larger".

Folgende Syntaxvarianten sind möglich (Achtung: Leerzeichen werden ausgegeben!):

a) "10px,12px,xx-small,20%"

b) '1 (8px)=xx-small,x-small=x-small,meinEigenerName=72px'

Bei b) wird jeweils der String vor dem "=" im Dropdown, der danach im generierten HTML-Kode ausgegeben.

ab Version 6.4.0.0
Typ string
Standardwert -
formats Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut werden als Wert kommasepariert (ohne Leerzeichen) die HTML-Tags angegeben, die im Wysiwyg-Editor als Optionen des Auswahlfeldes "Format" angeboten werden sollen (command "formatblock"). Mögliche Eingaben sind "p", "div", "h1", "h2", "h3", "h4", "h5", "h6", "pre", "code", "blockquote" und "samp". Bleibt das Attribut leer oder wird weggelassen, werden sämtliche Format-Optionen ausgegeben.

ab Version 1.3.0.0
Typ csv
mögliche Werte p, div, h1, h2, h3, h4, h5, h6, pre, code, blockquote, samp
Standardwert -
classes Pflichtfeld: nein

Die im webEdition WYSIWYG-Editor angezeigten CSS Klassen werden aus dem HTML Dokument geladen. Der neuere Editor TinyMCE lädt die Klassen aus den CSS-Dateien, die er entweder per we:css oder mit dem Attribut editorcss übergeben bekommt.
Wenn Du die verfügbare Auswahl selber festlegen möchtest, gibst Du hier eine kommaseparierte Liste der CSS Klassen an. Wichtig: Die Klassen aus diesem Attribut ergänzen nicht die automatisch generierte Liste, sondern sie ersetzen sie vollständig.

ab Version 1.3.0.0
Typ string
Standardwert -
removefirstparagraph Pflichtfeld: nein

Setzt Du dieses Attribut auf "true", so wird das erste HTML- Paragraph-Tag (<p>) entfernt. So kann vermieden werden, dass bei Betätigung der "Return" Taste innerhalb der Textarea ein zu grosser Abstand zwischen den Absätzen entsteht.

ab Version 3.1.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert true
inlineedit Pflichtfeld: nein
Ist dieses Attribut auf "true" oder nicht gesetzt, so wird bei einer wysiwyg-textarea ein normales Textfeld mit allen Formatierungsmöglichkeiten angezeigt. Dies kann bei einer größeren Anzahl von wysiwyg Feldern zu Performanceproblemen führen, deshalb kann man das Attribut auf "false" setzen. Die Textarea wird dann ohne die wysiwyg Elemente aber mit einem Button angezeigt, der den wysiwyg Editor in einem separaten Fenster öffnet.
ab Version 3.1.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert true
buttonpos Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 8.1.2 (Ahlberg)
Mit diesem Attribut legst Du fest, ob die Buttons des Wysiwyg-Editors über- oder unterhalb des Eingabebereichs ausgespielt werden.
ab Version 3.1.0.0
Typ string
mögliche Werte top, bottom
Standardwert -
win2iso Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 8.1.2 (Ahlberg)
ab Version 1.3.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert false
spellcheck Pflichtfeld: nein
deprecated bis Version 7.0

Aktiviert die Rechtschreibprüfung.

ab Version 4.1.0.0
Typ boolean
mögliche Werte true, false
Standardwert false
commands Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut werden kommasepariert (ohne Leerzeichen) die Funktionen angegeben, die im WYSIWYG-Editor zur Verfügung stehen sollen. Wird das Attribut nicht gesetzt, sind alle Funktionen verfügbar.

Folgende, in Gruppen zusammengefasste Funktionen sind verfügbar. Sie können einzeln oder - unter Verwendung des Gruppennamens - auch gruppenweise gewählt werden. Hinweis: Einige Funktionen werden ab Version 9.0 statt in den oberen Wekzeugleisten neu in kontextabhängigen, sogenanten Quickmenus ausgespielt.

Gruppe Command Standard *) Quickmenu Funktion
full *)
lädt alle Commands
prop
sizeselect Dropdownmenu Schriftgröße
=> ab Version 9.0.6 in Gruppe "advanced"
blockselect Dropdownmenu zur Zuweisung von Block-Formaten wie Headline, Code, div, etc.
styleselect Dropdownmenu zur Zuweisung von Klassen
bold x x Text Fett
italic x x Text Kursiv
underline x x Text Unterstrichen
subscript x Text Tiefgestellt
superscript x Text Hochgestellt
strikethrough x Text Druchgestrichen
removeformat x Formatierungen entfernen
     
color      
forecolor x x Vordergrundfarbe
backcolor x x Hintergrundfarbe
     
list      
bullist x Ungeordnete Liste <ol> einfügen
numlist x Geordnete Liste <ul> einfügen
blockquote
indent x Absatz Einrücken
outdent x Absat Ausrücken
align
alignleft x Absatz linksbündig ausrichten
aligncenter x Absatz zentrieren
alignright x Absatz rechtsbündig ausrichten
alignjustify x Blocksatz
insert
table x Tabelle einfügen/bearbeiten, aktiviert Buttons für sämtliche Tabellenfunktionen
image x Bild einfügen/bearbeiten
gallery Galerie einfügen
break <br/> einfügen
nonbreaking***) &nbsp; einfügen
hr x Horizontale Linie einfügen
link x x Link einfügen/bearbeiten, setzt auch den Anker- sowie den Unlink-Button
anchor x Anker, wird beu Verwendung von link automatisch gesetzt
     
xhtmlxtras      
ltr Text links nach rechts
rlt Text rechts nach links
lang x Sprache: fügt ins selektierte Element ein lang-Attribut ein
cite x Zitat
acronym x Akronym: Umgibt den selektierten Inhalt mit einem <accronym>-Tag
abbr x Abkürzung: Umgibt den selektierten Inhalt mit einem <abbr>-Tag
del x Umgibt den selektierten Inhalt mit einem <del>-Tag
ins x Umgibt den selektierten Inhalt mit einem <ins>-Tag
     
essential      
charmap Sonderzeichen einfügen
pastetext Paste als Plaintext ohne alle Formatierungen. Tabellen und Links werden rudimentär erhalten
=> ab Version 9.0.6 in Gruppe "advanced"
undo x Rückgängig
redo x Wiederholen
selectall Alles auswählen
search Suchen und ersetzen
fullscreen x Editor maximal vergrößern
visualaid x Hilfslinien für Tabellen, Blockelemente und unsichtbare Elemente anzeigen
advanced
  sizeselect Dropdownmenu Schriftgröße (seit Version 9.0.6 in dieser Gruppe)
  pastetext Paste als Plaintext ohne alle Formatierungen.**)
Wichtig: Tabellen und Links werden rudimentär erhalten. 
codesample Plugin zur Eingabe und formattierten Ausgabe von Kodebeispielen
template Plugin Template
editsource HTML-Ansicht

*) Seit Version 9.0.6 werden bei fehlendem oder leerem Attribut "command" nicht mehr alle, sondern nur noch die hier als "Standard" ausgezeichneten Funktionen ausgespielt. Der Standard kann in den Allgemeinen Einstellungen unter "we:Tag Standards" => "Standard Einstellung für commands-Attribut in <we:textarea>" überschriebe werden: Dem bisherigen Default-Wert für das leere oder fehlende Attribut "commands" entspricht das neue Gruppen-command "full".

**) Die Funktion paste as text ist standardmäßig aktiviert und kann nur ausgeschaltet werden, wenn das Command "pastetext" gesetzt ist. Beim Kopieren aus WE-TinyMCE-Instanzen wird jedoch immer das gesamte HTML eingefügt, ebenso werden beim Kopieren aus externen Quellen Tabellen und Links unabhängig von paste as Text (in entsprechend bereinigter Form) übernommen.

***) Ab Version 9.0.8

 

Wichtig: Diverse Funktionsnamen wurden in webEdition Version 9.0 vereinfacht bzw. an die Bezeichnungen des verwendeten WYSIWYG-Editors TinyMCE angepasst. Die alten Bezeichnungen funktionieren vorerst noch, sind jedoch deprecated.

Folgende Funktionen wurden umbenannt oder existieren ab Version 9.0 nicht mehr: 

Alte Bezeichnung Neue Bezeichnung Bemerkungen
formatblock blockselect
fontsize sizeselect
applystyle styleselect
justifyleft alignleft
justifycenter aligncenter
justifyright alignright
justifyfull alignjustify
insertunorderedlist bullist
insertorderedlist numlist
createlink link
unlink Funktion wird ab Version 9.0 bei "link" mitgeladen
insertimage image
inserthorizontalrule hr
inserttable table
insertgallery gallery
insertbreak break
insertspecialchar charmap
replace Die Replace-Funktion wird ab Version 9.0 bei Search mit ausgespielt
visibleborders visualaid

inserttable
edittable
deletetable
insertcolumnright
insertcolumnleft
insertrowabove
insertrowbelow
deletecol
deleterow
editcell
editrow
increasecolspan
decreasecolspan

table

Alle diese Funktionen werden ab Version 9.0 bei "table" mitgeladen: Die Funktion können nicht mehr einzeln gewählt werden.

Ausser dem Button "Tabelle einfügen/bearbeiten" werden alle diese Funktionen kontextabhänging ins neue Quickmenu ausgespielt.

 

removetags Funktion existiert nicht mehr ab Version 9.0
fontname Funktion existiert nicht mehr ab Version 9.0
pasteword Funktion existiert nicht mehr ab Version 9.0
layerr
insertlayer
movebackward
moveforward
absolute
Das Layer-Plugin existiert ab Version 9.0 nicht mehr.

insertdate
inserttime

Funktionen existiert nicht mehr ab Version 9.0


Auch einige Gruppen wurden ab Version 9.0 umbenannt oder existieren nicht mehr:

Alte Bezeichnung Neue Bezeichnung Bemerkungen
justify align
copypaste Die verbleibende Funktion "pastetext" gehört neu zu "essential"
link Die Funktionen "link" (bisher "createlink") und "anchor" gehören neu zu "insert"
table Die verbleibende Funktion "table" (bisher "inserrtable") gehört neu zu "insert"
font Die verbleibende Funktion "sizeselect" (bisher "fontsize") gehört neu zu "prop"
layer Das Layer-Plugin existiert ab Version 9.0 nicht mehr.

 

  • Plugin zur Eingabe und formattierten Ausgabe von Kodebeispielen)
  • template (Plugin Template)
ab Version 5.1.0.0
Typ string
mögliche Werte prop, color, list, align, insert, xhtmlxtras, essential, advanced, sizeselect, blockselect, styleselect, bold, italic, underline, subscript, superscript, removeformat, strikethrough, forecolor, backcolor, bullist, numlist, blockquote, indent, outdent, alignleft, aligncenter, alignright, alignjustify, table, image, gallery, break, nonbreaking, hr, link, anchor, ltr, rtl, lang, cite, acronym, abbr, del, ins, charmap, pastetext, undo, redo, selectall, search, fullscreen, visualaid, codesample, template, editsource
Standardwert -
maxlength Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut gibst Du als Wert eine Zahl an, die die maximal erlaubte Zeichenanzahl des Eingabefeldes definiert.

ab Version 1.3.0.0
Typ number
Standardwert -
contextmenu Pflichtfeld: nein
Bei diesem Attribut werden die Funktionsnamen - kommasepariert (ohne Leerzeichen) - angegeben, die im Kontextmenu zur Verfügung stehen sollen.

Bis auf wenige Ausnahmen ("formatblock", "fontname", "fontsize", "forecolor" und "backcolor") stehen alle Funktionsnamen und -gruppen aus commands zur Verfügung. Dabei gilt folgendes:

  • Ins Kontextmenu werden nur Funktionen ausgespielt, die auch mit commands für die Werzeugleiste freigegeben sind. 
  • Fehlt das Attribut oder ist es leer, werden alle zugelassenen Funktionen ausgegeben.
  • Mit contextmenu="none" wird das Kontextmenu komplett unterdrückt.
  • Das Kontextmenu wird ab einer gewissen Anzahl Funktionen automatisch gruppiert ausgegeben. Aktive Funktionen werden dabei zusätzlich im Kopfbereich des Kontextmenus einzeln ausgespielt (z.B. "Grafik einfügen/bearbeuten" wenn ein Bild selektiert ist).

Hinweis: Ab Version 9.0 ist das Kontextmenu deaktiviert. Ob und wann es wiedereingeführt wird, steht noch nicht fest.

ab Version 1.3.0.0
Typ csv
mögliche Werte acronym, anchor, applystyle, bold, caption, createlink, cut, decreasecolspan, deletecol, deleterow, editcell, editsource, edittable, forecolor, fullscreen, importrtf, increasecolspan, indent, insertbreak, insertco
Standardwert -
to Pflichtfeld: nein

Bestimmt wie / wohin die Ausgabe erfolgt. Dabei wird der Code, der sonst auf der Seite ausgegeben würde, in exakt derselben Weise an die auszuwählende Variable übergeben. Dies ist eine praktische Alternative zu <we:setVar>, bitte vergleiche und entnimm weitere Details zu den einzelnen möglichen Werten dort.

Erst ab Version 6.1.1: post, get

Ab Version 9.0.8: local. Es ist damit möglich den Wert einer lokalen Variable zuzuordnen und dann im Tag attribut="$name" zu nutzen.

ab Version 6.1.0.0
Typ string
mögliche Werte screen, request, post, get, global, local, session, top, self, sessionfield
Standardwert screen
nameto Pflichtfeld: nein

Name der Variablen, in die die Ausgabe erfolgt.

Ab Version 6.3.7 können auch Arrays mit folgender Syntax geschrieben werden werden: <we:xxxx to="global" nameto="meinArray[abc]"/> oder <we:xxxx to="global" nameto="meinArray[]"/> oder <we:xxxx to="global" nameto="meinArray[][def]"/> Wichtig ist hierbei, dass innerhalb der eckigen Klammern keine Hochkommata oder Anführungszeichen genutzt werden!

ab Version 6.1.0.0
Typ string
Standardwert -
templates Pflichtfeld: nein

Bei diesem Attribut wird als Wert die ID eines Dokumentes oder Verzeichnisses eingetragen (Angabe von mehreren IDs kommasepariert möglich), dessen Text (HTML) in den Texteditor übernommen werden soll. Der übernommene Inhalt ist bearbeitbar. Wurden im Attribut commands erlaubte Attribute eingetragen, muß diese Liste um "template" ergänzt werden.

Hinweis:
Die Angabe von Verzeichnis-IDs ist erst ab Version 6.4.1 möglich

Vorgehensweise:
Zunächst eine Vorlage erstellen, die ein we:textarea Tag enthält.
Auf Basis dieser Vorlage ein webEdition Dokument erzeugen (im Reiter Eigenschaften einen Titel angeben) und Inhalte eingeben. Es können auch weitere Dokumente angelegt werden.

Nun kann in einem Template bei einer we:textarea das Attribut templates verwendet werden. Als Wert wird hierbei die ID des erzeugten webEdition Dokumentes eingetragen. Bei mehreren Dokumenten, die IDs kommasepariert angeben.

Achtung:
Geparkte (nicht veröffentlichte) Dokumente stehen nicht in der Template-Auswahl zur Verfügung.

ab Version 6.3.0.0
Typ csv
Standardwert -
gallerytemplates Pflichtfeld: nein
In dieses Attrbut werden Vorlagen-IDs kommasepariert eingetragen. Die so definierten "gallerytemplates" werden für die Benutzunge des Galerie-Plugins benötigt:

Ein "gallerytemplate" muss eine <we:listview type="collectionitems" name="xyz"> enhalten und sollte ansonsten leer sein. Das Listview-Attribut "id" kann weggelassen, das Attribut "name" beliebig gesetzt werden. Wenn mindestens eine solchermaßen valide Vorlage vorhanden ist, kann über den Button Galerie unter Auswahl von Vorlage und Sammlungs-ID eine Galerie in den WYSIWYG-Content eingefügt werden.

ab Version 7.0
Typ csv
Standardwert -
imagestartid Pflichtfeld: nein

Mit diesem Attribut kannst Du das Startverzeichnis festlegen, in welches der interne Image-Selektor des Bild-Dialogs öffnen soll. Das Attribut überschreibt den für alle WYSIWYG-Editoren gültigen, in den Einstellungen unter "we:tag Standards" global gesetzten Wert.

Sind beide Werte 0 oder nicht gesetzt, öffnet der Selektor wie alle anderen auch mit dem systemweit (auf der gleichen Datenbanktabelle) zuletzt gewählten Verzeichnis.

ab Version 1.3.0.0
Typ number
Standardwert 0
tinyparams Pflichtfeld: nein

Hierbei handelt es sich um Parameter die direkt an den verwendeten Editor "TinyMCE" weitergegeben werden. Nutze dieses Attribut mit Bedacht. Durch Updates und Änderungen an TinyMCE kann sich der Syntax und die Bedeutung der Werte jederzeit ändern.

Jeder Parameter muß dabei in der Form Name='Wert' übergeben werden.

ab Version 1.3.0.0
Typ string
Standardwert -

Syntax

<we:textarea wysiwyg="true" name="" class="" width="" height="" size="small| medium| big| fullscreen" bgcolor="" editorcss="" ignoredocumentcss="true|false" htmlspecialchars="true|false" fontsizes="" formats="p|div|h1|h2|h3|h4|h5|h6|pre|code|blockquote|samp" classes="" removefirstparagraph="true|false" inlineedit="true|false" commands="prop|color|list|align|insert|xhtmlxtras|essential|advanced|sizeselect|blockselect|styleselect|bold|italic|underline|subscript|superscript|removeformat|strikethrough|forecolor|backcolor|bullist|numlist|blockquote|indent|outdent|alignleft|aligncenter|alignright|alignjustify|table|image|gallery|break|nonbreaking|hr|link|anchor|ltr|rtl|lang|cite|acronym|abbr|del|ins|charmap|pastetext|undo|redo|selectall|search|fullscreen|visualaid|codesample|template|editsource" maxlength="" contextmenu="acronym|anchor|applystyle|bold|caption|createlink|cut|decreasecolspan|deletecol|deleterow|editcell|editsource|edittable|forecolor|fullscreen|importrtf|increasecolspan|indent|insertbreak|insertco" to="screen|request|post|get|global|local|session|top|self|sessionfield" nameto="" templates="" gallerytemplates="" imagestartid="" tinyparams=""/>						

Siehe auch

Hilf mit!

Hast Du eine Ergänzung für die Tag-Referenz, dann werde bitte aktiv.
Entweder über einen Eintrag unter qa.webedition.org oder einfach formlos per E-Mail an websites@webedition.org.

Fehler oder Erweiterungswünsche zu webEdition selbst bitte über qa.webedition.org melden.

powered by webEdition CMS