<we:checkForm></we:checkForm>

Führt eine Validierung eines Formulars per JavaScript durch. Die Kombination der Parameter 'match' und 'type' legen den 'name',bzw. die 'id' des zu kontrollierenden Formulars fest. 'mandatory' und 'email' erwarten eine kommaseparierte Liste von Pflichtfeldern, bzw. Email-Adressen(Syntax-Check). In 'password' können kommasepariert 2 Feldnamen und eine Mindestlänge eingegeben werden, die auf Gleichheit, bzw. die Mindestlänge überprüft weden. Mit onError kann im Fehlerfall eine eigene JavaScript-Funktion aufgerufen werden, die als Parameter arrays mit fehlenden Pflichtfeldern und den invaliden Email-Adressen erhält, als dritter Parameter wird ein Flag übergeben, ob die Passworteingabe korrekt war. Andernfalls wird der Standardwert im Fehlerfall ausgegeben.

ab Version 3.2.0.0
Endtag erforderlich ja
Pflichtattribute

Attribute

match Pflichtfeld: ja

Bei diesem Attribut gibst Du den "name" oder die "id" des zu überprüfenden Formulars an.

Typ string
Standardwert -
type Pflichtfeld: ja

Bei diesem Attribut gibst Du an, ob das Attribut "match" die "id" oder den "name" des Formulars referenziert.

Typ string
mögliche Werte id, name
Standardwert -
mandatory Pflichtfeld: nein

Hier gibst Du eine kommaseparierte Liste der Pflichtfelder des Formulars an.

Typ string
Standardwert -
email Pflichtfeld: nein

Hier gibst Du eine kommaseparierte Liste der E-Mailfelder des Formulars an. Diese werden dann auf korrekte Syntax kontrolliert.

Typ string
Standardwert -
password Pflichtfeld: nein

Das password-Attribut erfordert die Eingabe von zwei Passwortfeldern und einer Mindestlänge des Passworts. Die Passwörter werden hinsichtlich Übereinstimmung und der erforderlichen Mindestlänge überprüft.

Typ string
Standardwert -
onError Pflichtfeld: nein

Mit dem Attribut "onError" kannst Du eine eigene Javascript-Funktion benutzen, die im Fehlerfall aufgerufen wird. Diese erhält einen Verweis auf das Formular, einen Array mit Namen der fehlenden Pflichtfelder, einen Array mit Namen der syntaktisch nicht korrekten E-Mail Felder, sowie ein Flag, ob die Passworteingabe fehlerhaft war, als Parameter übergeben.

Typ string
Standardwert -
jsIncludePath Pflichtfeld: nein

Für diesen webEdition-Tag wird eine Javascript-Datei eingebunden, die sich innerhalb des webEdition-Verzeichnis befindet ("/webEdition/js/external/weCheckForm.js"). Sollte Dein webEdition-Verzeichnis passwortgeschützt sein, kannst Du diese Datei in ein ungeschütztes Verzeichnis Deines Web-Servers kopieren und den ungeschützten Pfad durch das Attribut "jsIncludePath" einstellen.

Typ string
Standardwert -

Syntax

<we:checkForm match="" type="id|name" mandatory="" email="" password="" onError="" jsIncludePath="">
...
</we:checkForm>						

Beispiele

Beispiel #1

Code
<we:checkForm match="newsletter" type="id" mandatory="name,address,zip,city,we_subscribe_email__," email="we_subscribe_email__" onError="dealFormError">Please check the form</we:checkForm>

Beispiel #2

Wenn Sie beispielsweise eine Fehlerfunktion namens "errorHandler" einsetzen wollen, sollten Sie folgenden Code benutzen.

Erklärung der Parameter: form: Verweis auf das Javascript Formular Objekt missingReq: Array, der die Namen aller nicht ausgefüllten Pflichtfelder enthält wrongEmails: Array, der die Namen aller nicht syntaktisch nicht korrekten E-Mail Adressen enthält passwordError: true, wenn ein Fehler bei der Passworteingabe vorliegt (nicht gleich oder zu kurz). Code
<we:checkForm .. onError="errorHandler" .. >

        <script type="text/javascript">
        function errorHandler (form,missingReq,wrongEmails,passwordError) {
         
        }
        </script>

Hilf mit!

Hast Du eine Ergänzung für die Tag-Referenz, dann werde bitte aktiv.
Entweder über einen Eintrag unter qa.webedition.org oder einfach formlos per E-Mail an websites@webedition.org.

Fehler oder Erweiterungswünsche zu webEdition selbst bitte über qa.webedition.org melden.

powered by webEdition CMS